Dekorationslösungen

St. Martin's Day und der Laternenumzug

Martinmas day illustration

Woher kommt der Brauch des St. Martin’s Day?

Wir alle kennen die Legende, dass St. Martin seinen Mantel mit seinem Schwert geschnitten und die Hälfte davon dem Bettler auf der Straße gegeben hat. In derselben Nacht erschien der gleiche Bettler im Traum, der eigentlich Jesus Christus war.

Am Tag von St.Martin wird diese Geschichte jedes Jahr in vielen katholischen Gemeinden, Kindergärten und Grundschulen von Kindern präsentiert. Als Saint Martin aus dem Gänsestall flieht, hat man sich auch genug wiederholt.

Die Legende erzählt von der Großzügigkeit von St. Martin

Martin's day paper beggar



Für manche Kinder beginnt die Weihnachtslaterne mit der Laternenparade

Martinstag paper lanterns

Der Höhepunkt dieses Festtages, der auch mit der größten Vorfreude auf Kinder verbunden ist, ist natürlich der Laternenumzug. All diese Kinder mit ihren selbstgebastelten Papierlaternen, die in der dunklen Novembernacht wie Glühwürmchen funkeln, die Lieder, das Feuer, das Stockbrot – das macht das Fest so unbeschreiblich schön und wichtig. Es scheint aber auch eine tiefere Bedeutung und eine wichtige Bedeutung dahinter zu haben. Wir haben danach gesucht und aufregende Dinge gefunden:

Es gibt Gänse in der Legende und auf dem Bankettisch steht auch Gänsebraten

Martin's day paper lanterns moving gaense


Die Kinder selbst bauen ihre Laternen und singen Lieder darüber

Martinmas day lantern

In vielen Schulen wird Martins Geschichte in Form einer Performance modelliert

Martinstag paper lanterns move poems songs

Ähnlich wie die Kelten waren die alten Teutonen sehr naturliebende Stämme. Sie betrachteten diesen Tag vor den Christen als das Ende der fruchtbaren Erntezeit und den Beginn der Kälte und der Dunkelheit. Der Sommer wurde symbolisch von einem großen Feuer verbrannt, denn nur dann konnte man sich in der dunklen Zeit ausruhen und Kräfte für das kommende Jahr sammeln. In einigen Gegenden sprangen die jungen Germanen über das Feuer, um ihr Können unter Beweis zu stellen. Die vom Feuer übriggebliebene Asche zerstreute die Germanen über die Felder, was den Boden angeblich fruchtbar machte.

Martins Croissants, verschiedene Stangen oder Brotbrote sind je nach Bundesland zum Urlaub erhältlich

Martin's day paper bread stock

Lieder werden gesungen und Gedichte rezitiert

Martinmas lantern-children

Ähnlich wie beim keltischen Festival Samhain tranken, aßen und zelebrierten die Germanen. Die Lichter und das Feuer sollten die bösen Geister vertreiben. Die ursprünglichen Laternen waren Rüben. Später wurden auch Kürbisse hinzugefügt. Bei diesem heidnischen Fest erkennen wir eine enge Verbindung zu den heutigen Allerheiligen, dem Fest aller Heiligen oder Helloween.

Der Martinstag hat eine verwirrende Ähnlichkeit mit dem heutigen Helloween

Martinstag paper lanterns move group picture

Kinder feiern den Martin-Tag in einer Grundschule

Martinmas paper lanterns santa martin

Die Stimmung des Festes, dargestellt in dieser Aquarellmalerei

Martinstag paper lanterns move drawing

Martin’s Day ist der letzte Tag vor der 40-tägigen Fastenzeit vor Weihnachten. Das Essen einer Gans hat auf den Schlachtfestspielen im November einen vorchristlichen Ursprung. Die Gans war auch ein Haustier mit Kultstatus unter den Kelten.

In diesem Jahr wird der Martinstag am 11.11.2015 gefeiert.

Der Ursprung der Laternen unter den alten germanischen Stämmen waren die Herbstwende

Martinstag paper lanterns move

Jeder bringt seine Stöcke zum Feuer

Martin's day paper stock bread

In der Vergangenheit sangen Kinder von Tür zu Tür und sammelten Brennstoff für das große Feuer

Martinstag paper during the day Kinderfreude


Tags

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close